Skip to main content
SÄKAPHEN

Si 14 E

Hitzegehärtete hydrophobe Auskleidung auf Phenolbasis für stark saure bis schwach alkalische Medien. Hochglänzende, dunkelgrüne Oberfläche.

SÄKAPHEN Si 14 E ist eine hochwertige hydrophobe duroplastische einkomponentige Beschichtung auf Phenol-Basis. Si 14 E ist self-priming, benötigt demnach keine Grundierung und wurde für die direkte Applikation auf metallische Untergründe formuliert und entwickelt.

Die Beschichtung ist chemisch beständig gegen organische und anorganische Säuren, Salzlösungen, aliphatische und aromatische Kohlenwasserstoffe, Rauchgase, Alkohole und Kühlwasser, inklusive Brack-, Fluss- und Meerwasser sowie deionisiertem Wasser. Si 14 E ist beständig gegen Temperaturschwankungen.

Die Oberfläche ist hart-elastisch mit hydrophoben Eigenschaften und verhindert Anbackungen, Inkrustation und Fouling.

Alle thermischen Beschichtungen sind self-priming, benötigen demnach keine Grundierung und wurden für die direkte Applikation auf metallische Untergründe formuliert und entwickelt. Nach der vollständigen Vernetzung maschinell bearbeitbar.

Für die Beschichtung von Wärmetauschern, Kondensatoren, Kühlern, Luftkühlern, Turbinen, Laufrädern, Zentrifugen, Rohrleitungen, Prüfschleifen, Entsalzungsanlagen, ISO-Tankcontainern, Behältern und Lagerbehältern.

 Name des ProduktsEinheitSÄKAPHEN® Si 14® E  
 Eigenschaften-Hitzegehärtetes Duroplast  
 Kunstharz-Basis-Phenolharzmischung  
 Anwendungsbereich-Für die Beschichtung von Wärmetauschern, Luftkühlern, Kondensatoren, Turbinen und Kompressorrotoren, Laufrädern, Salzlöseanlagen, Rohrleitungen, Sondenschleifen, Zentrifugen, Tankbehältern.  
 Aushärte-Mechanismus-Hitzegehärtet  
 Menge der Komponenten-1  
 Farbe-Dunkelgrün  
 Oberfläche-Glänzend  
 Allgemeine chemische Beständigkeit (Alle Beständigkeiten sind gesondert anzufragen!)-Beständig gegen organische und anorganische Säuren, Salzlösungen, aliphatische und aromatische Kohlenwasserstoffe, Rauchgase, Alkohole, Kühlwasser einschließlich Brack-, Fluss- und Meerwasser sowie deionisiertes Wasser.  
 pH-BereichpH-Wert1 - 8  
 Nassschichtdicke pro Schichtµm100  
 Gesamttrockenschichtdickeµm180-200  
 Ergiebigkeitca. kg/m²/DFT1 kg / m² / 200µm  
 Vorbereitung der OberflächeSaSA2 ½ - SA 3  
 Oberflächenprofilµm40 - 60 µm  
 Temperaturbeständigkeit trocken (Trockenluftofen)°C-20°C bis +180°C/200°C  
 Temperaturbeständigkeit nass (Wasser)°C-20°C bis +180°C/200°C  
 Beständigkeit gegen Wasserdampfdiffusion°C≤ ∆T 30°C  
 Überbeschichtung WartezeitStunden/23°Ckeine zeitliche Begrenzung  
 Chemische HärtungTagenach der letzten Aushärtung  
 Lineare Wärmeausdehnungµmk.A.  
 PorenprüfungSpannungen67,5  
 Pendelhärte nach König6° sec213  
 Shore D HärteShore D94  
 AdhäsionsprüfungN/mm² [MPa]> 20  
 SalzsprühtestStunden1400  
 Schlagfestigkeitmm (1 kg)> 1000  
 Glätte der Oberfläche (Ra)µm Ø 3 Messwerte0,89  
 OberflächenspannungmN/m> 28 < 35  
 Abriebfestigkeitmg/1000 r.unter Prüfung  
 QuerschnittKlasse   
 Wärmeleitfähigkeit Ø 12,7x2,0mm auf C-Stahl mit 67,37 w/mKW/mK2,65  

Phenoplaste zählen zu den ersten kommerziellen Kunststoffen. Der erste im großen Maßstab produzierte Phenoplast ist das Phenolformaldehydkondensationsharz. Phenoplaste sind duroplastische Kunststoffe, die auf Basis von Phenolharzen durch Aushärtung hergestellt werden.

Für eine technische Beratung können Sie uns gerne kontaktieren.

Für Fragen zu chemischen Beständigkeiten und Anwendungen oder anderen Fragen zu unseren Beschichtungen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Verfügung.

Tel.: +49 20439470 oder E-Mail: info[at]saekaphen.de

SÄKAPHEN unterstützt Sie gerne!

* Pflichtfelder