Skip to main content
SÄKAPHEN

Si 14 EG

Dampfdiffusionsbeständige Einbrennbeschichtung auf Phenol-Basis für schwach saure bis leicht alkalische Medien. Rot, matt.

SÄKAPHEN Si 14 EG ist eine hochwertige duroplastische einkomponentige Beschichtung auf Phenol-Basis, beständig gegen Wasserdampfdiffusion (ΔT 85°C). Si 14 EG ist self-priming, benötigt demnach keine Grundierung und wurde für die direkte Applikation auf metallische Untergründe formuliert und entwickelt.

Si 14 EG ist chemisch beständig gegen schwach saure bis leicht alkalische wässrige Flüssigkeiten und Dämpfe, organische und anorganische Säuren, Rauchgase, aromatische und aliphatische Lösemittel und alle Arten von Kühlwasser, einschließlich Brack-, Fluss- und Meerwasser. Si 14 EG ist auch beständig gegen Temperaturschwankungen.

Die Beschichtung ist nach der vollständigen Vernetzung maschinell bearbeitbar.

Für die Beschichtung von Dampfkondensatoren, Kondensatbehältern, Verdampfern, thermischen Entgasern, mit Heißwasser und Dampf beaufschlagten Anlagenteilen und nicht isolierten Tanks. Besonders geeignet für Anlagenteile, die mit Heißwasser und Dampf im sauren bis pH-neutralen Bereich beaufschlagt werden. Die Beschichtung ist beständig gegen Wasserdampfdiffusion.

 BezeichnungEinheitSÄKAPHEN® Si 14® EG 
 Eigenschaften-Hitzegehärtetes Duroplast 
 Harzbasis-Phenolharzmischung 
 Anwendungsgebiet-Für die Beschichtung von Kondensatoren, Kondensatbehältern, Verdampfern, thermischen Entgasern, heißwasser- und dampfbeanspruchten Anlagenteilen, nicht isolierten Behältern. Besonders geeignet für Anlagenteile, die heißem Wasser und Dampf in neutraler und saurer Umgebung ausgesetzt sind. Die Beschichtung ist beständig gegen Wasserdampfdiffusion. 
 Härtersystem-Wärmehärtung 
 Anzahl der Komponenten-1 
 Farbe-Rot 
 Oberfläche-Matt 
 Allgemeine chemische Beständigkeit (Alle Beständigkeiten separat angefragt werden)-Diffusionsbeständig und chemisch beständig gegen verschiedene schwach saure bis leicht alkalische wässrige Flüssigkeiten und Dämpfe, Rauchgase, organische und anorganische Säuren, aromatische und aliphatische Lösungsmittel, alle Arten von Kühlwasser einschließlich Brack-, Fluss- und Meerwasser. 
 pH-BereichpH-Wert3 - 8 
 WFT in einem Durchgangµm100 
 Gesamtschichtdickeµm250 
 Ergiebigkeitca. kg/m²/DFT1,3 kg / m² / 250µm 
 OberflächenvorbereitungSaSA2 ½ - SA 3 
 Oberflächenprofilµm40 - 60 µm 
 Temperaturbeständigkeit trocken (Luft trocken Ofen)°C-20°C bis +180°C/200°C 
 Temperaturbeständigkeit naß (Wasser)°C-20°C bis +180°C/200°C 
 Diffusionsbeständigkeit°C≤ ∆T 85°C 
 ÜberbeschichtbarkeitStunden/23°Ckeine Einschränkungen 
 Chemische AushärtungTagenach dem Ausheizen 
 Wärmeausdehnungkoeffizientµmk.A. 
 PorenprüfungVolt67,5 
 König Pendelhärte6° sec134 
 Shore D HärteShore D94 
 Adhäsion HaftzugN/mm² [MPa]> 20 
 SalzsprühtestStundenunter Prüfung 
 Kugelfalltestmm (1 kg)> 1000 
 Oberflächenglätte (Ra)µm Ø 3 readings2,00 
 OberflächenspannungmN/mk.A. 
 Taber Abrieb (CS 17, 1000 cycles - Mittelwert aus 5000 cycles)mg/1000 r.unter Prüfung 
 GitterschnittKlasse1 
 Wärmeleitfähigkeit Ø 12,7x2,0mm auf C-Stahl mit 67,37 w/mKW/mK3,46 

Wenn die warme Seite eines Bauteils beschichtet wird, kann es bei einem ∆T > 30°C und ohne Isolierung des Bauteils zu Wasserdampfdiffusion kommen. Durch bestimmte Füllstoffkomplexe wird eine Membrane aufgebaut, die auch bei Trockenschichtdicken < 1.000 μm eine Diffusionsbeständigkeit gewährleistet.

Für eine technische Beratung können Sie uns gerne kontaktieren.

Für Fragen zu chemischen Beständigkeiten und Anwendungen oder anderen Fragen zu unseren Beschichtungen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Verfügung.

Tel.: +49 20439470 oder E-Mail: info[at]saekaphen.de

SÄKAPHEN unterstützt Sie gerne!

* Pflichtfelder